√ÉŇďber die BAG

BAG-Logo-gro√É∆í√Ö¬łBei der BAG Englisch (Bundesarbeitsgemeinschaft Englisch an Gesamtschulen) handelt es sich um ein bundesweites Personennetz, das immer wieder von einzelnen Kultusministerien (und zeitweise dem Bundesbildungsministerium) oder Stiftungen und Verb√ɬ§nden unterst√ɬľtzt wird. Bis zum Jahr 2000 wurden die Arbeitstagungen √Ę‚ā¨‚Äú anfangs zweimal j√ɬ§hrlich – durch das Hessische Kultusministerium in der Reinhardswaldschule (Fuldatal bei Kassel) ausgerichtet. Von 2002 bis 2006 tagte die BAG im Hamburger Landesinstitut f√ɬľr Lehrerbildung und Schulentwicklung, und hat derzeit ihren j√ɬ§hrlichen Tagungsmittelpunkt im P√ɬ§dagogischen Institut der Evangelischen Landeskirche von Westfalen, Haus Villigst, in Schwerte an der Ruhr.

Im Jahre 2012 hielt die BAG ihre 50. Arbeitstagung ab.

Tr√ɬ§ger ist die Gesellschaft zur F√ɬ∂rderung des Englischunterrichts an Gesamtschulen e.V. (GFE), ein eingetragener gemeinn√ɬľtziger Verein, der 1975 aus den Mitgliedern der BAG Englisch hervorging und seitdem aktiv ist.

Kontaktadressen

  • Sanja Wagner, Sprecherin
  • Rolf-Olaf, Schatzmeister

PRAXIS Fremdsprachenunterricht 04/2005

39prax5.jpgDie Ausgabe der Zeitschrift PRAXIS Fremdsprachenunterricht 04/2005 besch√ɬ§ftigt sich mit dem aufgabengest√ɬľtzen Lernen (task-based) im Englischunterricht. Beitr√ɬ§ge unter anderem von Hannelore Senff und Ralph Carstens (beide BAG-Mitglieder), desweiteren Andreas M√ɬľller-Hartmann/Marita Schocker-von Ditfurth, Heiner B√ɬ∂ttger, Werner Kieweg, J√ɬ∂rg Siebold, Helmut Reisener, Carmen Mendez, Daniela Caspari und Ursula Behr. read more