Vereinssatzung (GFE)

GESELLSCHAFT ZUR F├âÔÇôRDERUNG DES ENGLISCHUNTERRICHTS AN GESAMTSCHULEN E. V. EINGETRAGENER GEMEINN├â┼ôTZIGER VEREIN

Vereinssatzung i. d. F. vom 22.5. 1978, eingetr. am 16.8.1978 beim Amtsgericht Kassel VR 1379, erg├â┬Ąnzt am 20.11.1984; ge├â┬Ąndert 13.05.2015 zur Eintragung beim Amtsgericht Kassel VR 1379

1. Zweck des Vereins

Die Gesellschaft zur F├â┬Ârderung des Englischunterrichts an Gesamtschulen e.V. verfolgt ausschlie├â┼Şlich und unmittelbar gemeinn├â┬╝tzige Zwecke im Sinne des Abschnitts ├óÔéČ┼żSteuerbeg├â┬╝nstigte Zwecke├óÔéČ┼ô der Abgabeordnung durch F├â┬Ârderung der Wissenschaft, der Erziehung und der Volksbildung auf dem Gebiet des Unterrichts im Fach Englisch, insbesondere an Gesamtschulen. Sitz des Vereins ist Kassel.

 

1.1

Bei Verfolgung dieses Ziels anerkennt der Verein die staatliche Zust├â┬Ąndigkeit f├â┬╝r das Erziehungs- und Bildungswesen. Er sieht es als seine Aufgabe an, bei der Verwirklichung des allgemeinen Fachlernziels, Sch├â┬╝lern aller Schichten und Begabungen, englischsprachliche kommunikative F├â┬Ąhigkeiten durch Erweiterung ihrer intellektuellen und sozialen M├â┬Âglichkeiten zu vermitteln, in umfassender Weise mitzuwirken.

 

1.2

Die Gesellschaft f├â┬Ârdert diese Ziele ferner durch Anregung, Unterst├â┬╝tzung und Durchf├â┬╝hrung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Bereich des Curriculum, der Didaktik und der empirischen Unterrichtsforschung.

 

1.3

Die Gesellschaft f├â┬Ârdert diese Ziele ferner durch die aktive Teilnahme an der Fachdiskussion in Forschungs-, Lehrerausbildungs- und Lehrerfortbildungsinstitutionen und in der Fachpresse.

 

1.4

Die Gesellschaft f├â┬Ârdert dar├â┬╝ber hinaus die Bem├â┬╝hungen um die Vorbereitung und berufliche Orientierung der Lehrer f├â┬╝r einen gesamtschulspezifischen Englischunterricht. Dies geschieht durch die F├â┬Ârderung von Tagungen und Publikationen, durch die Vermittlung von Fachleuten f├â┬╝r Lehrauftr├â┬Ąge und Fortbildungsveranstaltungen und durch Aufbereitung geeigneter Informationsquellen.

 

1.5

Die Gesellschaft f├â┬Ârdert den curricularen Entwicklungsprozess durch Erstellung, Erprobung, Evaluation und Verbreitung von modellhaften Unterrichtsmaterialien.

 

1.6

Auf der Grundlage des Experimentalprogramms der Bundesl├â┬Ąnder zur Einrichtung von Schulversuchen mit Gesamtschulen beteiligt sich die Gesellschaft auch an der ├âÔÇôffentlichkeitsarbeit zum Wohle einer wissenschaftlich und fachdidaktisch begr├â┬╝ndeten Gesamtschulentwicklung.

 

2.

Der Verein ist selbstlos t├â┬Ątig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins d├â┬╝rfen nur f├â┬╝r die satzungsm├â┬Ą├â┼Şigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.

 

3.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind oder durch unverh├â┬Ąltnism├â┬Ą├â┼Şig hohe Verg├â┬╝tungen beg├â┬╝nstigt werden.

 

  1. Mitgliedschaft

 

4.1

Aktive Mitglieder der Gesellschaft k├â┬Ânnen grunds├â┬Ątzlich alle nat├â┬╝rlichen und juristischen Personen werden, die die Ziele der Gesellschaft in Unterricht, Ausbildung, Fortbildung, Forschung oder Entwicklung unterst├â┬╝tzen und verfolgen.

 

4.2

F├â┬Ârdernde Mitglieder k├â┬Ânnen alle nat├â┬╝rlichen und juristischen Personen werden, die die Ziele der Gesellschaft unterst├â┬╝tzen, jedoch nicht aktiv f├â┬╝r sie t├â┬Ątig werden k├â┬Ânnen.

 

4.3

Alle Mitglieder entrichten einen j├â┬Ąhrlichen Beitrag.

 

4.4

Den Beitrag bestimmt die Mitgliederversammlung.

 

4.5

├â┼ôber die Aufnahme von Mitgliedern, die schriftlich zu beantragen ist, entscheidet der gesch├â┬Ąftsf├â┬╝hrende Ausschuss aufgrund eines Vorschlages von mindestens 2 Mitgliedern. Der Austritt ist schriftlich zu erkl├â┬Ąren und wird sofort wirksam.

 

4.6

Jedes Mitglied hat nur eine Stimme.

 

  1. Organe der Gesellschaft

 

5.1

Oberstes Organ der Gesellschaft ist die Mitgliederversammlung, die mindestens einmal im Jahre zusammentritt und schriftlich einberufen wird durch ein Mitglied des gesch├â┬Ąftsf├â┬╝hrenden Ausschusses. Die Beschl├â┬╝sse der Mitgliederversammlung sind schriftlich und vom Versammlungsleiter zu unterschreiben. Es gelten die gesetzlichen Mehrheiten mit einer Ausnahme, und zwar der Zweck├â┬Ąnderung, die ebenfalls mit ├é┬ż Mehrheit der Erschienenen beschlossen werden kann.

 

5.2

Die Gesch├â┬Ąfte der Gesellschaft im Sinne des Vereinsvorstandes nach Paragraph 26 BGB werden von einem durch die Mitgliederversammlung auf 2 Jahre gew├â┬Ąhlten gesch├â┬Ąftsf├â┬╝hrenden Ausschuss, der aus einem Sprecher, einem Schatzmeister und 3 Beisitzern besteht, gef├â┬╝hrt. Der gesch├â┬Ąftsf├â┬╝hrende Ausschuss bleibt bis zur Neuwahl im Amt. Jeweils 2 dieser Personen vertreten gemeinsam den Verein gerichtlich und au├â┼Şergerichtlich.

 

5.3

Dem gesch├â┬Ąftsf├â┬╝hrenden Ausschuss stehen weitere Aussch├â┬╝sse und Sektionen f├â┬╝r besondere Aufgaben zur Seite, die von der Mitgliederversammlung gew├â┬Ąhlt werden. Die Zahl der Ausschussmitglieder wird ebenfalls von der Mitgliederversammlung bestimmt.

 

5.3.1 Ausschüsse

Der Publikationsausschuss nimmt alle Aufgaben im Bereich der Ver├â┬Âffentlichungen wahr.

Der Finanzausschuss unterstützt den Schatzmeister in allen finanziellen Angelegenheiten.

 

5.3.2 Sektionen

Für die Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich der wissenschaftlichen Forschung besteht eine Sektion Forschung. Ihr obliegt insbesondere die Anknüpfung und Aufrechterhaltung von Kontakten zu Einrichtungen der wissenschaftlichen Forschung im In- und Ausland.

Für die Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich der Lehrerausbildung und der wissenschaftlichen Begleitung von Schulversuchen sowie der empirischen Unterrichtsforschung besteht eine Sektion Lehrerausbildung und Evaluation.

Für die Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich der Lehrerfortbildung und Curriculumentwicklung besteht die Sektion Lehrerfortbildung und Curriculum.

 

5.3.3

Auf Antrag von mindestens 5 Mitgliedern kann die Mitgliederversammlung weitere Aussch├â┬╝sse und Sektionen zur Wahrnehmung weiterer Aufgaben einrichten. In dringenden F├â┬Ąllen k├â┬Ânnen Aussch├â┬╝sse und Sektionen durch den gesch├â┬Ąftsf├â┬╝hrenden Ausschuss eingerichtet werden.

 

6.

Bei Aufl├â┬Âsung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines steuerbeg├â┬╝nstigten Zweckes f├â┬Ąllt das Verm├â┬Âgen des Vereins an die Gemeinn├â┬╝t├é┬şzi├é┬ş├é┬şge Gesellschaft Gesamtschule – Ver├é┬şband f├â┬╝r Schulen des gemeinsamen Lernens e.V., 26427 Stedesdorf, Email: geschaeftsstelle@ggg-bund.de, die es unmittelbar und ausschlie├â┼Şlich f├â┬╝r gemeinn├â┬╝tzige Zwecke zu verwenden hat.

 

7.

Der Verein ist unter Nr. 1379 beim Amtsgericht Kassel am 13.4.1976 in das Vereinsregister eingetragen.

 

├é┬ę 2005-2015 Gesellschaft zur F├â┬Ârderung des Englischunterrichts an Gesamtschulen e.V. Alle Rechte vorbehalten.